UPGRADE DES ELEKTRONISCHEN GESCHÄFTSVERKEHRS IM UNTERNEHMEN VITRANS d.o.o.

Upgrade des elektronischen Geschäftsverkehrs im Unternehmen VITRANS D.O.O


Das Unternehmen VITRANS d.o.o. wurde im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung für die Herstellung und das Upgrade des elektronischen Geschäftsverkehrs in dem Unternehmen für den Zeitraum 219-2020 „E-COMMERCE 2019-2022“ ausgewählt.

Finanzielle Unterstützung: Der Betrag des für die Operation erhaltenen Zuschusses beträgt 29.995,00 €.

Der Zweck des Projekts ist die Herstellung oder das Upgrade des elektronischen Geschäftsverkehrs


Im Rahmen des Projekts wurden in dem Unternehmen VITRANS d.o.o. fünf verschiedene Maßnahmen eingeführt, um die Tätigkeit des Unternehmens und die Promotion im Ausland sowie die Kommunikation mit den Kunden und Partnern zu stärken.

Die durchgeführten Maßnahmen:

  • Austausch der elektronischen Informationen zwischen den Partnern
  • Digitalisierung von Messeauftritten
  • Webseiten für ausländische Märkte
  • Produktvideo für den Vertrieb
  • Stärkung der Kompetenzen und Schulung

Das Ziel des Projekts ist, die Chance für den Einstieg in die globalen Wertschöpfungsketten und auf die neuen Märkte zu verbessern, die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Geschäftstätigkeit zu stärken, die Interaktion mit den Geschäftspartnern im Ausland zu verbessern und zu beschleunigen, die Informationen wirkungsvoller zu senden und zu sammeln sowie die Beziehung in der gesamten Lieferkette zu verbessern.

Dass sollte die internationale Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Das Projekt wird bis August 2022 durchgeführt.

Mehr über die Projekte des Europäischen Fonds finden Sie unter https://www.eu-skladi.si


Öffentliche Ausschreibung zur Auswahl von Operationen wird teilweise von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Öffentliche Ausschreibung für die Auswahl der Operationen wird im Rahme des “Operationellen Programms für die Umsetzung der Europäischen Kohäsionspolitik in dem Zeitraum 2014 bis 2020” umgesetzt, mit Priorität der “Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der KMU”; mit Investitionspriorität der “Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere im Zusammenhang der Internationalisierung”; und mit dem spezifischen Ziel, “die Internationale Wettbewerbsfähigkeit der KMU zu stärken”.

“Die Investition wird von Republik Slowenien und Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mitfinanziert”.

Stärkung der digitalen Kompetenz des Unternehmens VITRANS d.o.o.


Das Unternehmen VITRANS d.o.o. wurde im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung für die Herstellung und das Upgrade des elektronischen Geschäftsverkehrs in dem Unternehmen für den Zeitraum 219-2020 „E-COMMERCE 2019-2022“ ausgewählt


Der Zweck des Projekts ist, die Kompetenz im Bereich der digitalen Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0


Der Auftragnehmer des Auftraggebers wurde im Rahmen der Ausbildung in folgenden Bereichen ausgebildet:

  • Industrie 4.0, und zwar vor allem im Bereich der Geschäftstätigkeit mit ausländischen Partnern
  • erfolgreiche Wertschöpfungsprozesse
  • neue Exportmodelle und -tools (Vertrieb, Marketing, Auftritt auf den neuen Märkten),
  • Schaffung von digitalen Arbeitsplätzen,
  • Vorstellung der offenen Daten und Dienstleistungen,
  • Papierlose Geschäftstätigkeit,
  • Anpassung an die neue Regelung
  • Sicherheit und Risiken der Digitalisierung
  • Internet der Dinge
  • Webmarketing und soziale Medien

Das Ziel des Projekts ist, die Chance für den Einstieg in die globalen Wertschöpfungsketten und auf die neuen Märkte zu verbessern, die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Geschäftstätigkeit zu stärken, die Interaktion mit den Geschäftspartnern im Ausland zu verbessern und zu beschleunigen, die Informationen wirkungsvoller zu senden und zu sammeln sowie die Beziehung in der gesamten Lieferkette zu verbessern.

Dass sollte die internationale Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Das Projekt wird bis August 2022 durchgeführt.

Finanzielle Unterstützung: Der Betrag des für die Operation erhaltenen Zuschusses beträgt 29.995,00 €.

Mehr über die Projekte des Europäischen Fonds finden Sie unter
http://www.eu-skladi.si


Öffentliche Ausschreibung für die Auswahl der Operationen wird im Rahme des “Operationellen Programms für die Umsetzung der Europäischen Kohäsionspolitik in dem Zeitraum 2014 bis 2020” umgesetzt, mit Priorität der “Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der KMU”; mit Investitionspriorität der “Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere im Zusammenhang der Internationalisierung”; und mit dem spezifischen Ziel, “die Internationale Wettbewerbsfähigkeit der KMU zu stärken”.